Gelbe Schleife–Grüße & Gedanken

„Wir denken an Euch…“ für unsere Soldaten im Einsatz & ihre Familien in der Heimat…

Zeige deine Solidarität mit einer gelbe Schleife online als Symbol für Verbundenheit und sag einfach mal „Wir denken an Euch…“

(Das Eingabeformular befindet sich ganz unten - Der Eintrag erscheint hier sobald er freigeschalten wurde)

(Unabhängig von politischer Einstellung zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr verdienen deutsche Soldaten und ihre Angehörigen - jenseits vermeintlicher Heldenverehrung - unsere Achtung für den Dienst, den sie im Auftrag unserer Regierung und damit im Namen der Bundesrepublik Deutschland leisten.

Mach mit, und sag unseren Männern und Frauen in den Einsatzländern und deren Familien zuhause mit einer gelben Schleife und mit welchen Gedanken du bei ihnen bist…

Kommentar von Joachim Kohl |

Es ist wieder mal an der Zeit Euch für euren Dienst zu Danken.
Vielen Dank dafür und kommt gesund an Leib und Seele aus den Einsätzen zurück zu euren Lieben.
Es grüßt Euch herzlich, ein Ehemaliger.

Antwort von Simone Uetz

Danke auch zurück Joachim Kohl für das Engagement!
LG
Simone

Kommentar von Laura |

Hey ihr lieben und tapferen Menschen ♥,

Danke für euren Dienst.
Bleibt gesund und gibt auf euch acht ;)
Wir denken an euch und beten das ihr gesund nach Hause kommen werdet.
Ihr seid nicht allein. Wir schätzen euch sehr.
Seid lieb gegrüßt und umarmt : )

Danke für euren Dienst

Kommentar von Anabell |

Wir denken wirklich an euch und hoffen ihr kommt wohl auf wieder heim. Jeder einzelne von euch ist wichtig. Danke für dass was ihr tut.

Kommentar von Steinberg Jenny |

Ich wünsche den Soldaten im Ausland das sie gesund und munter heim kehren zu ihren liebsten

Kommentar von Joachim Kohl |

Folgends war in einer Zeitung heute zu Lesen: Sie dienen unserem Land, er dreht Filme von unseren Gebühren: Journalist Mario Sixtus der regelmäßig für das ZDF im Einsatz ist, gönnt Bundeswehrsoldaten ihre kostenlosen Bahntickets nicht."Wer Soldaten in überfüllten ICEs sehe, spüre kalten Hass auf alle Tarnanzüge", äzt er. Bild meint: Unbezahlbare Arroganz!
Damit jeder Soldat weiß, für welche Typen er seinen Hals riskiert. Der Journalist ist 54 Jahre alt und kein unerfahrener grüner Junge mehr.