Antwort zu...

Warum macht Ihr diese Paketaktionen? Wer profitiert davon?

Die selbst gepackten, individuellen Pakete sollen den Einsatzsoldaten das Gefühl von Rückhalt und Empathie geben und ihnen zeigen, dass wir an sie denken.

Somit kann jeder, der aktiv etwas für unsere Soldaten im Einsatz tun will, einen Beitrag zu mehr Solidaritätsbewußtsein leisten und uns bei unserer Arbeit für die Soldaten und ihre Familien unterstützen.

Neben vielen Privatpersonen nehmen z.B. Lehrer teil, die im Unterricht den Status unserer Soldaten in der Gesellschaft thematisieren, oder Eltern, die mit ihren Kleinen Geschenke basteln - zuhause oder gemeinsam mit anderen im Kindergarten - wenn vielleicht der Papa oder Mama schon selbst im Einsatz war/ist.
Auch Innerhalb regionaler Freundeskreis- oder Reservistengruppen und Vereinen werden gemeinsam Pakete für die Aktion geschnürt.

Die Kosten, die für Sie entstehen, bestimmen sie somit selbst, je nach dem wie umfangreich Ihr Paket ausfällt. Wie groß oder klein die Geschenke sind, spielt dabei - unserer Meinung nach - eine untergordnete Rolle, vielmehr geht es um Ihr persönliches Engagement und darum, unseren Soldaten Ihre Empathie möglichst authentisch nahe zu bringen. Einige Tipps für das Paket haben wir hier zusammen gestellt: Was soll ich in das Paket packen?

Zuletzt aktualisiert am 15.11.2014 von Solidarität mit Soldaten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben