Zur Übersicht aller Meldungen von Soldiartität mit unseren Soldaten

Operation „Leckeres aus Instanttüten - Weihnachtsaktion 2013

von

Macht jetzt mit für unsere Soldatinnen und Soldaten im Einsatz für Deutschland

Paketaktion Soldaten
Zur Aktion...

Päckchen für unsere Soldatinnen und Soldaten im Einsatz für Deutschland in Afghanistan, Usbekistan, Kosovo, Afrika und für die Marine stellen wir dieses Mal unter das Motto „Leckeres aus Instant-Tüten“. Vielleicht klingt das für manche sehr banal. Wir hier im gut sortierten Alltag können uns nur schwer in den unserer Soldaten in der Ferne hinein versetzen. Doch ein Päckchen Cappuchinopulver oder eine Tütensuppe kann dort wahrlich Freude bereiten.

Weitere Infos und das Adressanforderungsformular zu unserer aktuellen Weihnachts-Aktion 2013 haben wir hier eingestellt:

Operation Weihnachtsschmuck 2012. Für weitere Fragen schreibt uns einfach eine Nachricht

Zurück

Kommentare

Kommentar von Ellen |

Gibt es dieses Jahr auch wieder eine Weihnachtsaktion? Fände ich ganz dufte :)

Viele Grüße
Ellen

Kommentar von ManuMicha |

Ich finde Eure Aktionen echt toll. Wir haben uns dieses Jahr auch etwas über Euer Thema gewundert.
Instant ist nun nicht wirklich jedermanns Sache, aber wir haben uns auf Instant Cappuchino beschränkt. Ansonsten haben wir das Thema für uns erweitert in die Richtung " so riecht unsere Heimat an Weihnachten ". Duftsäckchen und weihnachtliche Raumdüfte für die Stuben. Die Pakete gehen morgen ab zur Feldpost.
LG ManuMicha

Kommentar von Marty |

Ich finde es wirklich schade, dass so ein Kommentar hinterlassen wird. Niemand ist gezwungen sich zu beteiligen. Für die US Soldaten gibt es viele Programme und Orgas - darum find ich es super, dass es für die deutschen Soldaten auch etwas gibt. Und ich finde es einfach schön, wenn eine Paketaktion unter einem Motto gemacht wird. Denn mehr ist es auch nicht - es sind einfach Kleinigkeiten, die manchmal einfach das "Heimatgefühl" in der Ferne bringen. Das kann man wohl von hier aus gar nicht verstehen. Ich hatte sehr viel Spass beim Päckchen packen.

Mach' weiter so Simone!

Liebe Grüsse,

Marty

Kommentar von Daniela |

Also langsam glaub ich es ja - erst Deo und nun Suppe.

Päckchen und Briefe sollten in allererster Linie zeigen, dass man an die Soldaten denkt und nicht irgendwelche scheinbar bestehenden Versorgungsengpässe ausgleichen.

So werde ich das erste Mal leider nicht bei der Weihnachtsaktion dabei sein.

Antwort von Solidarität mit Soldaten

Liebe Daniela,

selbstverständlich ist jedem frei gestellt, was sie oder er in das Päckchen geben möchte.

Es geht bei der Aktion nicht darum, bei Engpässen zu helfen. Wir haben es bereits beschrieben. Du kannst dir vielleicht nicht vorstellen, dass man auch mit Cappuchinopulver und anderen Tüten, den Soldaten im Einsatz eine Freude machen kann. Das überlegen wir uns jedesmal auf's Neue, wenn wir uns Gedanken über das Motto machen und reflektieren dabei auch die Rückmeldungen der Pfarrer aus den Jahren davor.

Unserer Meinung nach geht es mit auch um die Geste, die du damit machst. Insofern ist es natürlich schade, dass du dieses Mal nicht mitmachen willst.

Simone

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?