Zur Übersicht aller Meldungen von Soldiartität mit unseren Soldaten

Hannover 96 zeigt Solidaritäts-Video vor 46.000 Fussballfans

von

100 Familienangehörige des FBZ Hannover sind von Hannover 96 eingeladen worden

Hannover 96 Solidarität
Hannover 96 zeigt Solidarität

Wieder eine tolle Aktion aus Holzminden und ein starkes Zeichen für die Verbundenheit mit unseren Soldaten und ihren Familien.

Hannover 96 hat 100 Familienangehörige des FBZ Hannover für das Spiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach eingeladen 10 Bänder für die Aktion „Gelbes Band der Verbundenheit“ beschriftet. Vor dem Spiel übergeben sie diese in der Arena an die 1. Panzerdivision und gehen dann ins Einsatzland.

Link zur Pressekonferenz auf YouTube…

Vor einem ausverkauften Stadion (46.000 Zuschauer) wird
außerdem das neu aufgelegte Video „Erinnere Dich an mich…“
im Vorfeld auf den Video-Leinwänden gezeigt:


Zurück

Kommentare

Kommentar von Ralf Zimmermann |

Ein Video das zeigt, dass man sich vor unseren Soldaten verneigen muss!
Die Soldatin / der Soldat, darf ja über einen "Vorfall" nicht immer offen
sprechen. Selbst bei einer Übung. Danke für das Video.
OGefr. d.R. / "Vorfall in England 09/1990!"

Kommentar von Uli |

Kompliment, wirklich tolle Aktion und ein sehr ergreifendes, absolut authentisches Video. Weiter so !!!

Kommentar von Lucy |

Wunderschönes Video, wunderschöne Aktion! Hat mich noch mehr zum Nachdenken angeregt :)

Kommentar von Brigitte |

Dieses Video, das ich heute zum ersten Mal gesehen habe, ist perfekt gemacht. Die Tränen fließen automatisch, das Nachdenken beginnt. Die Gedanken sind bei den Soldaten, besonders, wenn ein Freund im Einsatz ist. Zuvor habe ich von dem Gelben Band der Verbundenheit noch nie etwas gehört.

Kommentar von Helga |

Tolles Video, tolle Aktion und mitten hinein in die Gesellschaft! Bitte mehr davon - Deutschlands SoldatInnen haben es mehr als verdient und damit auch ihre Familien. Danke.

Kommentar von petra |

Klasse Aktion! Unsere Jungs und Mädels müssten noch so viel mehr Solidarität und Anerkennung in unserer Bevölkerung bekommen!

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.