Zur Übersicht aller Meldungen von Soldiartität mit unseren Soldaten

Neulich an der Raststätte: „...Ich hatte Gänsehaut und mir stiegen die Tränen in die Augen“

von

Solidarität zeigen kann so einfach sein!...

(sg) Danke R. (seit 2010 Soldat - Name von der Redaktion gekürzt) für das Einsenden und Teilhaben lassen Deiner Begegnung auf Facebook!

*Zitat*: „Ich war heute, so wie jeden Freitag auf dem nach Hause weg, auf der Autobahn. So gegen die Mittagszeit wie das nun mal ist, erfasste mich ein kleines Hungergefühl also lenkte ich meinen Wagen auf einen Rastplatz mit einer bekannten Fastfoodkette.
Nach einiger Wartezeit, kam ich dann endlich dran, gab meine Bestellung ab, nahm mein Essen, setzte mich an den Tisch und aß.
Nach ein paar Minuten, setze sich eine Frau, ende der 20er und ein Herr, anfang der 30er zu mir da kein weitere Platz frei war. Wir kamen recht schnell ins Gespräch, was mich ziemlich verwunderte da sowas recht selten passiert. Wir unterhielten uns über die aktuelle politische Lage, die Drohnenaffaire unseres Ministers und über balanglose Dinge. Als wir dann fertig waren, gingen wir zu unseren Autos, zumindest die Frau und ich, der Mann ging nochmal an die Theke. Am Auto angekommen, wollte ich nicht unhöflich sein und einfach so wegfahren ohne mich von beiden zu verabschieden, also rauchte ich noch eine. Als nach ein paar Minuten der Mann wiederkam, hielt er mir mit einem Herzerwärmenden lächeln noch einen Burger, sowie einen Kaffee entgegen. Als ich Ihn fragend anschaute und dankend ablehnte, kam er ein Schritt in meine Richtung, drückte mir den Burger und den Kaffee in die Hand und sagte:"Sieh es als kleines Dankeschön!" Als ich ihn fragte, wofür er sich bedankte, antwortete er:"Einfach für das was du und deine Kameraden vollbracht. Danke für Euren Dienst".
Das ganze kam mir so unglaublich vor das ich dachte er wolle mich auf den Arm nehmen, aber als ich in seine Augen schaute, wusste ich das es von Herzen kam und ernst gemeint war. Ich nahm dann nun doch dankend an und sah zu wie sie in Ihr Auto stiegen und wegfuhren.
Als ich ihnen, immer noch verwundert hinterher schaute, musste ich lächeln, als ich auf dem Kofferraum die berühmte gelbe Schleife sah und einen großen Schriftzug "Unterstützt unsere Truppen!"
Leute ich muss Euch sagen, ... ich hatte Gänsehaut und mir stiegen die Tränen in die Augen. Sowas ist mir echt noch nicht passiert“ *Zitatende*

Zurück

Kommentare

Kommentar von Max |

Wow. Was für ein tolles Erlebnis. So sollte es immer sein.

Kommentar von SilvanaBauerschmidt |

Ich Mutter eines Sohnes der Zeitsoldat ist bin sehr traurig. Im Arbeits bzw, Fam. Umwelt ernte nur
negatives.Heute wurde ich sogar beschimpft in der Strassenbahn.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?